* Bambus in der homöopathischen Burnout Behandlung *

Homöopathie Homoeopathie Bambus Berlin

Bambus gehört zu den homöopathischen Burnout-Arzneien

 

Bambusa arundinacea (Bamb-a) wurde als eine „neue“ homöopathische Arznei, 1996 in die Homöopathie eingeführt. Seither gehört diese zu den Haupt Burnout Arzneien in der homöopathischen Behandlung....

 

So können vor allem Menschen mit Neigung zu Manisch-Depressiven Verstimmungen geheilt werden, die nun kurz vor dem Zusammenbruch stehen, oder sich in einen extremen Erschöpfungszustand befinden. Meist sind diese Symptome mit Rückenschmerzen kombiniert. In meiner Praxis hat sie diese Arznei besonders bei Frauen bewährt.

Verantwortlichkeit kann nicht abgegeben werden

Fallbeispiel:

Eine Patienten berichtet (kursiv) „Ich fühle mich leer und ausgepowert. Ein enormes Schwächegefühl. Dann mein ständiges Verantwortungsgefühl.... am liebsten würde ich nur noch zu Hause bleiben, doch ich möchte auch für meine Tochter funktionieren, sie soll nicht sehen, dass ich schlapp mache. Da dränge ich eben alles andere weg...

 

Ich habe seit Monaten Nackenbeschwerden, es zieht bis in die Schulter. Ich renne zur Physiotherapie, bekomme Fangopackungen, die mir auch gut tun. Der Hals ist richtig fest und verkrampft.

 

Dazu kommen noch Magen- Darmprobleme und Übelkeit. Es kommt halt immer alles zusammen. Das Rad des Lebens dreht sich immer schneller und ich komme nicht mehr mit.

 

Eigentlich fühle ich mich seit der Geburt meiner Tochter vor 5 Jahren nicht mehr erholt. Mein Mann arbeitet, es bleibt ziemlich viel an mir hängen. Ich fühle mich extrem überfordert, denn inzwischen gehe ich auch wieder arbeiten, aber ich schleppe mich danach nur noch nach Hause. Ich will immer alles geben, doch dann breche ich zusammen.... Der Akku ist leer, ich habe keine Reserven mehr.

 

Ich mache mir Gedanken, denke: den anderen gehts doch noch schlechter, warum kriegen die das denn besser hin, als ich? Ich denke: jetzt reiß Dich doch mal zusammen!

 

Symptome werden heruntergespielt

Meine Tochter soll nichts merken, ich reiße mich zusammen. Im Urlaub dachte ich, ich könne mich erholen, doch ich war nach den 4 Wochen immer noch müde. Mein Mann hatte kein Verständnis, da stand ich alleine da, das verletzt mich sehr.

 

Nun habe ich noch Schwindel, immer wenn ich meinen Kopf drehe. Ich fühle mich ja auch nicht im Lot (zeigt mit den Händen zwei Geraden nach unten) Ich bin völlig aus dem Lot geraten. Meine Augen funktionieren auch nicht mehr so gut, und ich höre auch schlechter, als ob mein Körper die Notbremse gezogen hat und nicht mehr funktionieren will.

 

Dazu fühle mich extrem Angspannt, dass macht mir richtig Angst. Einerseits fühle ich mich völlig schlapp, andererseits nur noch unter Strom.“

 

Auf Nachfrage detailiert die Patientin ihre Rückenschmerzen:

Alles wird steinhart, im Schulter- Nackenbereich, als ob alles abgeklemmt wird, dabei entsteht so eine Leere im Kopf. Ich denke: oh Gott, jetzt kann ich den Alltag nicht mehr bewältigen. Es fühlt es sich so ....so instabil an. Eine Instabilität... ich fühle mich so in der Schwebe. Ich bin dann nicht gerade, erhobenens Hauptes, (dabei setzt sich Sie sich gerade auf) Die Muskelkraft ist nicht mehr da, die Wirbel sind nicht mehr so stabil. Irgendwie aus dem Lot.“

 

Dabei gestikuliert Sie viel und wiederholt die Handgeste, die sie schon am Anfang gezeigt hatte. (Mit den Händen zeichnet sie Geraden senkrecht vor ihrem Körper.)

 

Rückenschmerzen und Ausgelaugt = Leitsymptome für Bambus

 „Ich hatte schon immer Rückenbeschwerden. Früher waren diese mehr im Lendenwirbelbereich. Wärme half mir jedes Mal.“

 

Außerdem berichtete die Patientin im Laufe des Gespräches: „Ich war schon immer schüchtern, schon als Kind. Wenn ich etwas vor der Klasse vortragen musste. Ich war immer eher der schriftliche Typ, sehr fleißig. Alles, was mündlich war, da habe ich mich gesträubt. Ich bin zurückhaltend und kann mich nicht präsentieren. Ich habe immer eine Eins bekommen, denke dann, warum erst die Scheu? .... Früher war ich oft krank. Auch als Erwachsene hatte ich viel. Vor allem Entzündungen.“

 

„Wenn ich mir mehr zutrauen würde, könnte es mehr bringen. Ich fühle mich minderwertig, brauche Lob und Bestätigung. Deshalb ackere ich mich auch so ab, ich denke immer, ich genüge nicht.“

 

Die Beschreibung der Patientin zeigt eine häufige Symptomenkombination bei Erschöpfungszuständen und Burn out Syndrom.

 

Sich selbst nicht Genügen

Gemütssymptome (psychische Beschwerden) Müdigkeit, Nichts-mehr-schaffen, Ausgelaugt fühlen, Sich selbst abwerten, Depressionen, Minderwertigkeitsgefühle kombiniert mit körperlichen Beschwerden. Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Seh- und Hörstörungen, Schlafstörungen.

 

Durch die detailierte Beschreibung ihrer Symptome auf körperlicher und psychischer Ebene in Kombination mit ihrer individuellen Gestik und "Patientensprache" konnte diese fleißige Mutter durch mehrere Einnahmen Bambus stabilisiert werden.

 

Beim Ausarbeiten der Daten traten viele Silicea Symptome zum Vorschein. Dies jedoch ist kein Widerspruch, bestätigt sogar die Bambus-Idee. Bambus enthält bis zu 75% Kieselsäure (Silicea), daher können im Bambus-Bild viele Silicea Symptome gefunden werden.

 

Anmerkung: Im Allgemeinen dauert eine homöopathische Fallaufnahme einer klassisch, homöopathischen Behandlung mind. 2h. Die vorliegende Beschreibung wurde gekürzt.

 

Wichtiger Hinweis: Alle hier aufgeführten Einzelfallbeispiele erlauben keine repräsentative Aussage über den Verlauf und Erfolg einer Behandlung. Erfolg kann nicht garantiert werden. Verwenden Sie die Informationen dieser Seiten nicht als alleinige Grundlage für Ihre (gesundheitsbezogenen) Entscheidungen, da die Blogartikel lediglich meine private Meinung widerspiegeln und auf keinen Fall einen Arzt- bzw. Krankenhausbesuch ersetzen. Der Notarzt oder Arzt muss in allen fraglichen Situationen hinzu gezogen werden.