Pillen für die Psyche | werden unsere Kinder krank gemacht ?

 

Immer mehr Kinder schlucken Psychopharmaka. Derweil kann Ritalin weder soziale Kompetenz noch langfristig bessere Schulnoten vermitteln. In Deutschland werden jährlich fast inflationnär 1Million AD(H)S -Diagnosen gestellt.


Die Hälfte dieser Kinder bekommen Psychopharmaka wie Medikinet oder Ritalin verschrieben. Gleichzeitig veranstalten die Pharmafirmen Veranstaltungen und Schulungen für Kinderärzte und Kinderpsychologen, damit diese ADHS besser erkennen und behandeln können. In den letzten 15 Jahren hat sich daraufhin die Einnahmemenge des Methylphenidat um das 430-fache erhöht. Hier scheinen finanzielle Interessen, statt wissenschaftliche Erkenntnisse das Handeln zu bestimmen.

 

Ich finde, man kann und sollte ADHS nachhaltiger behandeln!  ©HeikeDahl