Repertorien (Einzahl Repertorium)

Repertorien sind Verzeichnisse von Symptomen und Modalitäten, denen jeweils in unterschiedlicher Gewichtung, Arzneimittel zugeordnet sind. Die Rubriken sind  nach Organen, Zeiten, Richtungen usw. anschließend jeweils alphabetisch sortiert. Die heute üblichen Repertorien (Synthesis, Complete) enthalten durchschnittlich 140.000 Symptome und ca. 2.400 Arzneimittel.

Repertorisieren

Das Repertorisieren ist eine Technik der homöopathischen Arzneimittelsuche, die dazu dient, aus dem großen homöopathischen Arzneimittelschatz, Ideen für einige passende homöopathische Arzneimittel herauszufiltern. Im Anschluss an die Repertorisation differenziert der Therapeut die in Frage kommenden Arzneien anhand der jeweiligen Orginalprüfungen zu den Arzneien, der Materia Medica (-->), oder anderer Literatur und Quellen, um dann die passende Arznei, welche dem Krankheitsbild des Patienten am ähnlichsten ist, verschreiben zu können.

Homöopathie Berlin Repertorisation eines akuten Infektes

 

Dieses Bild zeigt eine "typische" Repertorisation eines akuten Infektes, mit Durchfall und Kopfschmerzen nach Abkühlung (Erkältung). Die herausgearbeiten Arzneien müssen nun in der Materia medica differenziert werden.